Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mi, 18.10.2017


Reformen notwendig

Wieder zurück an die Spitze!

Österreich wird nur dann ein attraktiver Wirtschaftsstandort bleiben, wenn die dringend notwendigen Reformen tiefgreifend und nicht bloß kosmetisch ausfallen.

© iStock/E+Leistungsträger wieder in den Mittelpunkt! Eine Politik, die es mit den Menschen ernst meint, muss Leistung anerkennen. Veränderungen also auf allen Ebenen - das ist gefragt!



Die positive Entwicklung bei Wirtschaftswachstum und Arbeitslosigkeit darf nämlich nicht darüber hinwegtäuschen, dass es viel zu tun gibt, um Österreich wieder an die Spitze zurückzubringen. Wo wir früher vorne lagen, sind wir jetzt im Mittelfeld und von einem besseren Deutschland redet schon lange niemand mehr.

Leistung muss sich lohnen

Unsere tüchtigen Mitarbeiter haben es verdient, dass ihnen zukünftig mehr am Konto bleibt. Die Steuerbelastung senken geht aber nur, wenn der Staat seine Ausgaben im Griff hat, eine florierende Wirtschaft für Einnahmen sorgt und die Menschen Geld zum Ausgeben haben. Gewinne, die in den Unternehmen bleiben, steuerlich zu begünstigen ist ein guter Ansatz. Das schafft Arbeitsplätze und sorgt für die Absicherung der Steuereinnahmen. Mit Maschinensteuern und anderen Belastungen erreichen wir das Gegenteil.

Bildung ist ein Schlüssel

Unsere jungen Menschen müssen besser für das Arbeitsleben in einer digitalisierten Wirtschaft qualifiziert werden. In Zukunft wird es kaum mehr Berufe geben, wo nicht digitale Kenntnisse erforderlich sind. Die Arbeitsplätze für so qualifizierte Fachkräfte sind auch in Zukunft gerade in der Industrie reichlich vorhanden. Arbeit braucht aber auch einen besseren Stellenwert in der Gesellschaft und auch im Staat. Das Sozial- und Steuersystem bietet derzeit für viele zu wenig Anreiz, eine Arbeit anzunehmen.

Mehr Eigenverantwortung

Die Wirtschaft leidet unter Überregulierung und Bürokratie. Die geltenden Arbeitszeitgesetze stoßen auch bei vielen Arbeitnehmern auf Unverständnis.

Dazu kommen lange, teur­e und komplizierte Bewilligungsverfahren. Es gibt eine große Anzahl an Förderungen, mit denen der Staat einen Teil der Steuern umverteilt. Der Aufwand ist groß, der Effekt oft hemmend und demotivierend.

Es braucht Veränderung auf allen Ebenen. Wenn sie umgesetzt werden, sind die Chancen groß, Österreich wieder an die Spitze zu bringen.




Kommentieren