Letztes Update am Fr, 13.10.2017 11:49

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Verdi erwartet Klagen von Air-Berlin-Mitarbeitern gegen Lufthansa



Frankfurt/Berlin (APA/dpa) - Die Übernahme großer Teile der deutschen Niki-Muttergesellschaft Air Berlin durch die AUA-Mutter Lufthansa dürfte aus Gewerkschaftssicht ein Fall für die Arbeitsgerichte werden. „Es wird mit Sicherheit Klagen geben, und wir werden die Beschäftigten dann unterstützen“, sagte ein Verdi-Sprecher am Freitag. Er forderte die Lufthansa auf, zügig Tarifverhandlungen mit der Gewerkschaft aufzunehmen.

Der DAX-Konzern will bis zu 3.000 Beschäftigte von Air Berlin und ihren Tochterunternehmen wie etwa Niki übernehmen, gut die Hälfte muss sich aber neu bewerben. Die deutsche Gewerkschaft Verdi erwartet für diese Beschäftigten Gehaltseinbußen. Sie könnten bei einer Klage jedoch argumentieren, dass eigentlich ein Betriebsübergang stattfinde, bei dem der Käufer bestehende Tarife übernehmen müsse.

Verdi will mit Lufthansa in einem Tarifvertrag festlegen, wie bei Neueinstellungen ausgewählt wird. So könnte etwa bestimmt werden, Air-Berlin-Mitarbeiter bevorzugt einzustellen.

~ ISIN DE0008232125 GB00B128C026 WEB http://www.lufthansa.com/

http://www.airberlin.com ~ APA219 2017-10-13/11:46




Kommentieren