Letztes Update am Fr, 13.10.2017 12:37

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Fußball: Admira vor Auswärtsspiel in Altach „im Flow“



Altach/Maria Enzersdorf (APA) - Der SCR Altach und die Admira gehen mit unterschiedlichen Formkurven in das Fußball-Bundesliga-Duell am Samstag in der Cashpoint-Arena. Während die Vorarlberger aus ihren jüngsten drei Meisterschaftspartien nur einen Punkt holten, gelangen den Südstädtern zuletzt drei Siege und ein Unentschieden.

Trainer Ernst Baumeister hofft, dass der Schwung auch über die Länderspiel-Pause hinaus anhält. „Wir wollen diesen Trend unbedingt fortsetzen“, erklärte der Ex-Teamspieler. Seine fünftplatzierte Mannschaft könnte nach der elften Runde im Idealfall sogar auf Rang drei stehen. „Aber mit zwei, drei Niederlagen ist man auch gleich wieder unten dabei“, warnte Baumeister.

Altach-Trainer Klaus Schmidt hat der jüngste Erfolgslauf der Admiraner Respekt eingeflößt. „Sie sind in einem Flow und haben ein hervorragendes Umschaltspiel, das ihnen vor allem auswärts zugutekommt“, sagte der Steirer.

Dennoch ist die Zielsetzung klar: „Wir wollen die Distanz nach oben verringern, und dazu brauchen wir Punkte“, meinte der Coach des Tabellensiebenten. Mittelfristig wolle man sich in der oberen Hälfte etablieren. „Wir haben jetzt die Chance, im Mittelfeld anzudocken, und die wollen wir nutzen“, sagte Schmidt.

Außerdem steht das Duell mit den Niederösterreichern auch im Zeichen der Revanche für das 1:4 im vergangenen Juli in der Südstadt. „Diese Niederlage liegt uns noch immer im Magen. Wir haben damals zu viele Eigenfehler gemacht und ihnen damit in die Karten gespielt“, erklärte der Altach-Betreuer.




Kommentieren