Letztes Update am Fr, 13.10.2017 13:22

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Zitate der Woche - „Ich bin ein Kernianer“



Wien (APA) - „Die Entscheidung wird sein, ob der Herr Strache Kanzler wird oder ob ich das Land führen darf.“ - ÖVP-Obmann Sebastian Kurz ruft das Kanzlerduell ohne Kanzler aus ...

„Mich pfeift gar niemand zurück, keine Sorge.“ - ... und startet schon mal Richtung Ballhausplatz.

„Besser nasse Socken als Kanzler sein.“ - Liste Gilt-Gründer Roland Düringer will dort gar nicht hin.

„Wenn es wer in der SPÖ für clever hält, den Kanzler in einer Fotomontage am Klo sitzend zu zeigen, dann halte ich den für einen Irren. Das ist alles so idiotisch, dass du dir an den Kopf greifst.“ - In diesem Wahlkampf überrascht fast nichts mehr, Bundeskanzler Christian Kern (SPÖ).

„Die ÖVP macht sich in der Rolle des Opferlammes denkbar schlecht.“ - Kern will nicht allein für Dirty Campaigning den Kopf hinhalten.

„Politik hast du im Blut oder nicht. Ich mag diesen Virus, den ich da habe.“ - Trotzdem pumperlgsund, NEOS-Chef Matthias Strolz.

„Wenn wir Österreich Silberstein-frei machen wollen, dann müssen wir klare Strafbestimmungen und Gefängnisstrafen in die Gesetze gegen den Parteienstaat reinschreiben.“ - Peter Pilz riskiert Antisemitismus-Vorwürfe.

„Der ORF schließt heute den Hecht aus der Karpfenrunde aus, auf allgemeinen Karpfenwunsch.“ - Pilz hätte gerne mitdiskutiert.

„Heute muss man fast schon dem Werner Faymann ein paar Tränen nachweinen.“ - FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache vermisst den früheren SPÖ-Chef.

„Ich bin ein Kernianer.“ - Wiens Bürgermeister Michael Häupl ist Kanzler-Fan.

„Seids es angrennt?“ - Fassungslos reagiert NEOS-Sozialsprecher Gerald Loacker auf Überlegungen in der ÖVP, Pensionen über 4.980 Euro aufzustocken.

„Es folgt eine 20-minütige Werbeeinschaltung für die SPÖ.“ - Die NEOS schäumen über Christian Kerns (SPÖ) Rede im Parlament.




Kommentieren