Letztes Update am Fr, 13.10.2017 13:52

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Zitate des Wahlkampfs 3 - „Wir sind mitten im Tsunami aufgewacht“



Wien (APA) - „Diese Mauer ist auf jeden Fall Geschichte. Das war Kakanien in Reinkultur.“ - Kanzleramtsminister Thomas Drozda stoppt im Namen von Christian Kern den Bau der Minimundus-Mauer am Ballhausplatz.

„Die Staatsspitze mauert sich nun selbst ein.“ - Strache ärgern die Anti-Terror-Schutzbauten am Ballhausplatz.

„Schreiben Sie in ihr Protokoll: Der Bürgermeister verdreht die Augen.“ - Michael Häupl über Christian Kerns Stammtisch-Video.

„Ich habe in Wien mit vielen Menschen gesprochen, die zu mir gesagt haben, dass sie überlegen, ob sie nicht umziehen sollten, weil sie sich mittlerweile in ihrer eigenen Gasse schon etwas fremd fühlen.“ - ÖVP-Chef Sebastian Kurz hat ein Ausländerproblem.

„So etwas Dummes habe ich überhaupt noch nie gehört.“ - Häupl (SPÖ) ortet beim ÖVP-Chef Probleme anderer Art.

„Der Unterschied zwischen uns beiden ist, ich habe Volkswirtschaft studiert, Sie haben ÖVP gelernt.“ - Peter Pilz sieht Kurz ganz ähnlich.

„Das Bierzelt war mein zweites Wohnzimmer.“ - Strolz, Ex-Freund der Blasmusik.

„Es war nicht nur unmoralisch, sondern auch unglaublich blöd.“ - Christian Kern gibt sich über die roten Wahlkampfmethoden fassungslos...

„Wir sind mitten in einem Tsunami aufgewacht.“ - Und Christoph Matznetter soll aufräumen.

„100.000 Euro, dass ich zur ÖVP wechsle und Informationen über die SPÖ preisgebe.“ - der Tsunami erfasst auch die ÖVP, PR-Berater Peter Puller bricht sein Schweigen.

„Ich wollte in diesem Gespräch Puller überreden doch wieder für uns aktiv zu sein und nicht gegen uns. Nein, ich habe ihm nie 100.000 Euro geboten.“ - der Sprecher von Sebastian Kurz antwortet mit einem Dementi.

„Der Kanzler hatte nicht einmal das entfernteste Wissen oder die entfernteste Information darüber.“ - auch Hauptakteur Tal Silberstein meldet sich aus der Ferne.

„Wenn die Leute über den besten Wahlkampf abstimmen, wird es für uns eng werden.“ - SPÖ-Chef Kern versucht‘s mit Humor, ...

„Wir spielen Champions League mit Sandalen.“ - Muss den pinken Euro zweimal umdrehen, NEOS-Obmann Matthias Strolz.

„Noch neuen Tage und dann ist das Trauerspiel zu Ende.“ - GILT-Spitzenkandidat Roland Düringer fasst zusammen.

„Für die Grünen glaube ich, dass es besser wäre, wenn sie rausfliegen und sich neu aufstellen würden.“ - Listengründer Peter Pilz, sicher in bester Absicht.

„Die Entscheidung wird sein, ob der Herr Strache Kanzler wird oder ob ich das Land führen darf.“ - ÖVP-Obmann Sebastian Kurz ruft das Kanzlerduell ohne Kanzler aus ...

„Wenn wir Österreich Silberstein-frei machen wollen, dann müssen wir klare Strafbestimmungen und Gefängnisstrafen in die Gesetze gegen den Parteienstaat reinschreiben.“ - Peter Pilz riskiert Antisemitismus-Vorwürfe.

„Ich bin ein Kernianer.“ - Michael Häupl ist Kanzler-Fan.




Kommentieren