Letztes Update am Fr, 13.10.2017 22:31

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Elyseepalast: Macron-Reise in den Iran möglich



Paris (APA/dpa) - Der französische Staatspräsident Emmanuel Macron könnte seinen iranischen Amtskollegen Hassan Rouhani besuchen. Eine Reise des Staatschefs in den Iran sei bei einem Telefongespräch mit Rouhani in Betracht gezogen worden, teilte der Elyseepalast am Freitagabend in Paris mit.

US-Präsident Donald Trump hatte in Washington den Druck auf die Regierung in Teheran erhöht und ausdrücklich nicht anerkannt, dass der Iran das Atomabkommen einhält. Macron bekannte sich in einer gemeinsamen Erklärung mit der britischen Regierungschefin Theresa May und der deutschen Kanzlerin Angela Merkel hingegen ausdrücklich zu dem Abkommen.

Der Elyseepalast kündigte an, Macron wolle in der kommenden Woche den Chef der Internationale Atomenergiebehörde (IAEA), Yukiya Amano, treffen. Die Behörde überwacht die Einhaltung der iranischen Verpflichtungen. Macron wolle mit dem Iran auch für eine dauerhafte Lösung der Syrien-Krise zusammenarbeiten. Der französische Außenminister Jean-Yves Le Drian werde in den „kommenden Wochen“ in den Iran reisen.




Kommentieren