Letztes Update am Sa, 14.10.2017 22:28

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Volleyball: Waldviertel überraschte mit Sieg über Aich/Dob



Wien/Zwettl (APA) - Die SG Waldviertel hat am Samstagabend im Schlager der zweiten DenizBank-Volley-League-Runde mit einem dramatischen 3:2-Sieg über Titelkandidat Aich/Dob überrascht. Trotz 0:2-Satzrückstand gewannen die Niederösterreicher in der Stadthalle Zwettl nach 121 Minuten und fünf hart umkämpften Sätzen. Bis zu diesem Tag hatte Waldviertel gegen die Bleiburger nicht einmal einen Satz gewonnen.

Der Vizemeister gewann vor 325 Zuschauern zunächst die Sätze eins und zwei mit 25:22 und 25:19, ehe die Hausherren die Partie doch noch drehten. Zurückgeführt wurde das auch darauf, dass einige Leistungsträger bei den Waldviertlern wieder rechtzeitig gesund geworden waren. Vor allem URW-Legionär Rudinei Boff glänzte mit 25 Punkten. Für die Bleiburger war es die erste Saison-Niederlage nach drei Siegen im MEVZA-Cup, dem Liga-Auftakterfolg und dem Einzug ins ÖVV-Cup-Achtelfinale.

„Wenn man diese Konsequenz durchzieht, kann man solche Leistungen bringen“, freute sich Waldviertel-Trainer Zdenek Smejkal. Er lobte vor allem Dawid Siwczyk, der als eigentlicher Mittelblocker ab dem dritten Satz auf der Diagonalposition spielen musste, weil Matiss Gabdullins angeschlagen war. Aich-Dob-Sportdirektor Martin Micheu reagierte enttäuscht. „Eine 2:0-Satzführung noch aus der Hand zu geben, ist natürlich bitter. Ab dem dritten Satz war unsere Leistung einfach nur desolat. Wer gedacht hat, dass wir einen Sololauf Richtung Meistertitel hinlegen würden, wurde eines Besseren belehrt. So wird man nicht Meister.“




Kommentieren