Letztes Update am Fr, 09.03.2018 00:16

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Mississippi verabschiedete striktestes Abtreibungsgesetz in den USA



Jackson (Mississippi) (APA/dpa) - Das Repräsentantenhaus des US-Staats Mississippi hat einen Gesetzentwurf verabschiedet, der Abtreibungen nach der 15. Schwangerschaftswoche verbieten würde. 75 Abgeordnete stimmten am Donnerstag für den Entwurf, 34 votierten dagegen.

Nach dem Gesetz wären Abtreibungen nach der 15. Woche nur noch in medizinischen Notfällen oder bei schweren Missbildungen des Fötus möglich.

Tritt das Gesetz in Kraft, wäre es das strikteste der USA. Mehrere andere US-Staaten verbieten Abtreibungen nach der 20. Schwangerschaftswoche.

Der Senat des US-Staates hat den Entwurf bereits verabschiedet. Nach der Abstimmung im Repräsentantenhaus fehlt nur noch die Unterschrift des republikanischen Gouverneurs Phil Bryant. Er hat bereits erklärt, dass er es unterzeichnen will. Es wurde erwartet, dass es Klagen gegen das Gesetz geben könnte.




Kommentieren