Letztes Update am Di, 12.06.2018 19:16

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


ÖGB-Kongress: ÖVP sieht neuen Tiefpunkt in Kerns Rhetorik



Wien (APA) - SPÖ-Chef Christian Kerns Vorwurf der „Konterrevolution“ durch die Bundesregierung stößt bei der regierenden ÖVP auf harsche Kritik. Kerns Rhetorik erreiche mit der völlig jenseitigen Anspielung auf die Gräueltaten der französischen Revolution einen neuen Tiefpunkt, erklärte ÖVP-Generalsekretär Karl Nehammer Dienstagabend in einer Aussendung.

„Kern vergleicht die Bundesregierung mit dem Terror und den Massenhinrichtungen der französischen Revolution und vergreift sich damit zum wiederholten Mal massiv im Ton. Das ist nach seinem B‘soffenen-Sager und Führerpartei-Vergleichen der nächste unentschuldbare Fauxpas. Das ist plump, untragbar und eines SPÖ-Parteichefs unwürdig. Kern hat den schlechten Stil aus dem Wahlkampf auf die Oppositionsbank mitgenommen“, sagte Nehammer.

~ WEB http://www.oevp.at

http://www.spoe.at ~ APA608 2018-06-12/19:12




Kommentieren