Letztes Update am Sa, 07.07.2018 13:32

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


63-jähriger Schwimmer bei Krumpendorf vermisst - Suchaktion gestartet



Krumpendorf (APA) - Eine Suchaktion nach einem vermissten Schwimmer ist Samstagvormittag in Krumpendorf am Wörthersee eingeleitet worden. Im Zuge des Schwimm-Events „Schwimmen statt Baden“ soll laut Mitteilung des Landespressedienstes beobachtet worden sein, wie ein Schwimmer untergegangen ist. Alle anwesenden Rettungskräfte seien an der Suche beteiligt.

Der See ist an der Stelle, an dem der Vorfall beobachtet wurde, rund 60 Meter tief. Bei dem Schwimmer handelt es sich laut einer Sprecherin von Landeshauptmann Peter Kaiser (SPÖ) um einen 63-jährigen Kärntner. Seit 10.40 Uhr wird nach dem Vermissten gesucht. Zurzeit seien sämtliche Rettungsteams und zwei Berufstaucher mit Spezialausrüstung im Einsatz, sagte Sprecherin Betina Germann.

Über 70 Einsatzkräfte begleiteten am Samstag den von LH Kaiser initiierten Aktionstag „Schwimmen statt Baden“ zwischen dem Krumpendorfer Parkbad und Sekirn. „Die Taucher sind aktiv, die Rettungskette ist mustergültig im Gang“, teilte der Landeshauptmann über den Pressedienst mit. Er hoffe, „dass ein so schöner Tag und eine für alle so erfreuliche Aktion nicht tragisch und traurig endet“. An der Schwimmveranstaltung am Samstagvormittag haben rund 600 Hobby-Schwimmer teilgenommen.




Kommentieren