Letztes Update am So, 08.07.2018 00:16

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Deutliche Mehrheit in Umfrage: Seehofer schadet Ansehen der Politik



Berlin/München (APA/Reuters) - Der erbittert geführte Asylstreit in den deutsche Unionsparteien CSU/CDU hat einer Umfrage zufolge dem Ruf der Politik einen Bärendienst erwiesen. Vor allem Innenminister Horst Seehofer kommt in der Emnid-Befragung für die Boulevardzeitung „Bild am Sonntag“ schlecht weg. 69 Prozent der Deutschen sagen, der CSU-Chef habe dem Ansehen der Politik geschadet, 19 Prozent sehen dies nicht so.

41 Prozent meinen, Seehofer sollte Innenminister bleiben, 48 Prozent sind aber dagegen. 46 Prozent der Deutschen sagen, auch Deutschlands Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) habe dem Ansehen der Politik geschadet, 49 Prozent sehen dies allerdings nicht so.

Emnid zufolge finden 67 Prozent der Deutschen den Umgang von CDU und CSU miteinander unanständig. In dem Streit über die Asylpolitik war zeitweise sogar ein Bruch des Fraktionsbündnisses beider Unionsparteien befürchtet worden. Mittlerweile hat sich die Große Koalition aus CDU, CSU und SPD aber auf einen Kompromiss verständigt.




Kommentieren