Letztes Update am Sa, 13.10.2018 02:37

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


IWF schickt Wirtschaftsprüfer nach Nicaragua



Managua (APA/dpa) - Der Internationale Währungsfonds (IWF) wird eine Delegation nach Nicaragua entsenden, um die Wirtschaftslage in dem krisengeschüttelten Land zu prüfen. Die IWF-Mission soll Ende Oktober anreisen, um die wirtschaftlichen Aussichten des mittelamerikanischen Staats zu untersuchen, teilte die Zentralbank Nicaraguas am Freitag mit.

Der Besuch der IWF-Mitarbeiter sei mit Vertretern der nicaraguanischen Regierung abgestimmt worden, hieß es in der Mitteilung. Nicaragua erlebt seit Mitte April bürgerkriegsähnliche Zustände. Bei gewalttätigen Auseinandersetzungen sind Menschenrechtsgruppen gegen die umstrittene Linksregierung von Präsident Daniel Ortega zufolge mehr als 500 Menschen ums Leben gekommen.

Die Wirtschaft des Staats liegt am Boden. Die Weltbank warnte in der vergangenen Woche, dass das Bruttoinlandsprodukt Nicaraguas aufgrund der Krise in diesem Jahr um 3,8 Prozent sinken dürfte. 2017 war es um 4,9 Prozent gewachsen.

~ WEB http://www.imf.org ~ APA011 2018-10-13/02:33




Kommentieren