Letztes Update am So, 21.10.2018 09:14

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Pkw-Lenker lieferte sich in Vorarlberg Verfolgungsjagd mit Polizei



Wien (APA) - Die Vorarlberger Polizei sucht nach einem Autofahrer, der am Samstagabend in Koblach die Anhaltezeichen der Exekutive missachtete und mit überhöhter Geschwindigkeit davonfuhr. Zudem hatte der Lenker zwei unterschiedliche, gestohlene Kennzeichen auf dem Wagen montiert. Trotz Verfolgung wurde der Unbekannte nicht erwischt, nach etwa 900 Meter fand man den Pkw, von dem Mann keine Spur.

Die Polizei Götzis führte gegen 18.30 im Koblacher Ortsteil Straßenhäuser Verkehrskontrollen durch, als ihnen einen silbernen Mazda 323 in die Falle ging, der statt der vorgeschriebenen 50 Kilometer pro Stunde mit 70 unterwegs war. Der Lenker missachtete jedoch die Aufforderung der Beamten zum Anhalten und setzte seine Fahrt mit unverminderter Geschwindigkeit in Richtung Götzis fort. Die Beamten nahmen die Verfolgung des Fahrzeuges auf, fanden den Wagen aber nach etwa 900 Meter verlassen mit offenen Türen auf der Beifahrerseite vor. Im Pkw roch es den Angaben der Polizei zufolge nach Cannabis.

Der Pkw-Lenker dürfte bei seiner Flucht über den Parkplatz eines Supermarktes gefahren sein und sich bei einer hohen Bordsteinkante den Vorderreifen beschädigt haben. Die beiden unterschiedlichen Kennzeichentafeln waren zwei Tage zuvor gestohlen worden. Das Auto wurde vom letzten Zulassungsbesitzer bereits 2012 abgemeldet. Eine örtliche Sofortfahndung verlief ohne Erfolg. Die Polizei bat um Hinweise unter 059133/8157100.




Kommentieren