Letztes Update am So, 21.10.2018 12:51

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Südtirol-Wahl: Bis 11.00 Uhr Beteiligung bei 19,6 Prozent



Bozen (APA) - In Südtirol hat die Landtagswahl begonnen. Die Beteiligung war am Vormittag geringer als 2013. Bis 11.00 Uhr fanden sich bei sonnigem, mildem Herbstwetter 19,6 Prozent der aktuell 417.968 Wahlberechtigten an den Urnen ein, um 2,8 Prozentpunkte weniger als vor fünf Jahren.

In absoluten Zahlen wählten bis 11.00 Uhr laut Landesangaben am Sonntag 75.125 Bürger. 2013 waren es zu diesem Zeitpunkt noch 83.381. Mit 22 Prozent zeigten sich die Wähler in den Bezirken Salten-Schlern bis dato als die fleißigsten. Am wenigsten schritten mit 17,7 Prozent zunächst im Bezirk Bozen (2013: 19,6 Prozent) zu den Urnen.

Landeshauptmann Arno Kompatscher (SVP) stellt sich zum ersten Mal der Wiederwahl. Beim vergangenen Urnengang landete die Sammelpartei mit 45,7 Prozent und 17 Mandaten auf einem historischen Tiefstand. Kompatscher setzte sich für die aktuelle Wahl ein Ergebnis über 40 Prozent als Ziel. Eine im August in der Tageszeitung „Dolomiten“ veröffentlichte Umfrage sah die Edelweiß-Partei nur noch bei 39 Prozent.




Kommentieren