Letztes Update am Mo, 22.10.2018 06:28

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Deutsche Verteidigungsministerin begann Gespräche in Peking



Peking (APA/dpa) - Die deutsche Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen hat ihre sicherheitspolitischen Gespräche in Peking aufgenommen. Bei ihrer ersten China-Reise traf die Ministerin am Montag mit dem Vizechef der von Staats- und Parteichef Xi Jinping angeführten mächtigen Militärkommission, General Xu Qiliang, zusammen.

Auch mit Blick auf die Mitgliedschaft Deutschlands von Jänner an im Weltsicherheitsrat will von der Leyen den Austausch mit der UNO-Vetomacht China vertiefen. Auf ihrem Programm in Peking standen ferner ein Treffen mit ihrem chinesischen Kollegen, General Wei Fenghe, sowie eine Rede vor der Verteidigungsuniversität und ein Besuch in einem Ausbildungslager der Vereinten Nationen für UNO-Friedenseinsätze.

China ist nach der Mongolei die zweite Station auf von der Leyens Reise nach Asien und Australien. Dabei will die Ministerin die militärische Zusammenarbeit vertiefen. Es geht ihr auch um einen Austausch über Sicherheitsaspekte wie Cyberangriffe, verschiedene Bedrohungen und den Kampf gegen den internationalen Terrorismus.




Kommentieren