Letztes Update am Mo, 22.10.2018 09:35

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Polizei im Mittelburgenland ermittelt nach schwerer Sachbeschädigung



Oberpullendorf (APA) - Die Polizei im Mittelburgenland ermittelt nach einer schweren Sachbeschädigung am vergangenen Wochenende in Oberpullendorf. Vandalen haben das Sicherheitsglas der Eingangstüre einer Schule eingeschlagen und drei geparkte Autos schwer beschädigt, hieß es heute, Montag, in einer Aussendung. Die Exekutive bittet nun die Bevölkerung um Mithilfe.

„Die unbekannten Täter haben einen schweren metallenen Steher, der als Absperrung diente, aus der Verankerung gerissen und damit einen Flügel der Glastür beim Haupteingang zum Gymnasium beschädigt“, berichtete Polizeisprecher Helmut Greiner der APA. Außerdem wurden in unmittelbarer Umgebung drei geparkte Autos von vermutliche den gleichen Tätern durch massive Fußtritte beschädigt. „Bei allen Fahrzeugen wurden die Außenspiegel fast vollständig aus der Verankerung getreten. Bei einem Pkw wurde zusätzlich die Fensterscheibe mit einem Stein eingeschlagen. Der Stein befindet sich nun im Wageninneren“, so Greiner.

Laut Polizei wurden diverse Spuren gesichert. „Da sich die beiden Tatorte in unmittelbarer Nähe zu diversen Discos und Nachtlokalen befinden und von einigen Discobesuchern passiert werden, erhoffen wir uns zahlreiche Hinweise - auch gerne anonym - aus der Bevölkerung“, sagte der Polizeisprecher. Zweckdienliche Hinweise können an die Polizeiinspektion Oberpullendorf unter der Telefonnummer 059 133 1220 oder an jede andere Polizeidienststelle gerichtet werden.

Erst vor einer Woche, ebenfalls am Wochenende, hat ein 17-jähriges Duo im Stadtzentrum von Oberpullendorf die Werbevitrine einer Bank sowie die Auslage eines Bekleidungsgeschäfts demoliert. Das Motiv: Streit mit der Freundin. Der junge Mann legte ein Geständnis ab. Beide Burschen wurden angezeigt.




Kommentieren