Letztes Update am Mo, 22.10.2018 10:23

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Formel 1: Internationale Pressestimmen zum Großen Preis der USA



Austin/Wien (APA/dpa) - Internationale Presse-Reaktionen zum Großen Preis der USA, dem Sieg von Kimi Räikkönen und dem verpassten vorzeitigen Titelgewinn Lewis Hamiltons:

ITALIEN:

„Corriere dello Sport“: „Meisterwerk Räikkönens! Vettel Vierter, Hamilton Dritter. Das Fest für den Mercedes-Briten aufgeschoben, der das Rennen hinter einem Super-Verstappen beendet. Vettel wird zum Protagonisten einer großen Aufholjagd nach dem Anfangskontakt mit Daniel Ricciardo.“

„Tuttosport“: „Das Fest für Hamilton verschoben. Kimi Räikkönen bringt Ferrari auf die höchste Stufe des Podiums zurück. Elf Jahre, nachdem er den Weltmeistertitel mit der Rossa in Brasilien gewonnen hat, gewinnt „Iceman“ den Großen Preis der USA.

DEUTSCHLAND:

„Bild Zeitung (online): „Vettel versaut Hamilton die WM-Party. Der Champagner bei Mercedes steht kalt, aber die Flaschen bleiben noch mindestens eine Woche zu!“

„Frankfurter Allgemeine“ (online): „Hamilton muss warten. Wegen einer misslungenen Reifenstrategie wird Hamilton nur Dritter. Vettel kämpft sich nach einem Dreher von Platz 15 auf vier nach vorne. Das Rennen gewinnt Räikkönen vor Verstappen.“

„Süddeutsche“ (online): „Kimi Raikkönen gewinnt erstmals seit 2013 ein Formel-1-Rennen und fragt nach dem Rennen bei Lewis Hamilton nach, ob er nun schon Weltmeister sei.“

GROSSBRITANNIEN:

„The Guardian“: „Mercedes wird übertrumpft in einem Thriller, der Hamiltons Krönung verschieben sollte. Lewis Hamilton und sein Mercedes-Team wollten den Formel-1-Titel in Austin mitnehmen, aber Ferrari erwies sich als strategisch überlegen.“

„The Telegraph“: „Kimi Räikkönen gewinnt einen aufregenden Großen Preis der USA, um Lewis Hamilton auf den fünften Titel warten zu lassen. In einem fesselnden Reißer des US-Grand-Prix spannte Hamilton alle Kräfte an bei der Jagd nach dem Preis, aber am Ende musste er sich mit einem dritten Platz und einer verschobenen Krönung begnügen.“

SPANIEN:

„Mundo Deportivo“: „Hamilton hat das Nachsehen in einem epischen Rennen in den Vereinigten Staaten. Der König wird warten müssen. Hamilton konnte sich an diesem Sonntag nicht zum fünffachen Weltmeister krönen, nach einem hochspannenden Rennen bis zur letzten Runde.“

FRANKREICH:

„L‘Equipe“: „Nach der ersten Runde glaubte man schon, dass die Spannung im Titelrennen verpufft wäre nach dem Zusammenstoß zwischen Sebastian Vettel und Daniel Ricciardo. (...) Aber der weitere Verlauf des Rennens wendete sich zugunsten des italienischen Clans.“

SCHWEIZ:

„Tages Anzeiger“: „Räikkönen verhindert Hamiltons WM-Party. So kann in der Mercedes-Box wohl erst in einer Woche nach dem Grand Prix von Mexiko mit Champagner gefeiert werden. Lange sah es so aus, als würde Hamilton locker seinen fünften WM-Titel gewinnen.“




Kommentieren