Letztes Update am Mo, 22.10.2018 10:32

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Südtirol-Wahl: Lega spricht von „Traumergebnis“



Bozen (APA) - Die rechtspopulistische Lega ist mit dem Wahlergebnis bei den Landtagswahlen in Südtirol sehr zufrieden. Dies sei auch dem italienischen Innenminister und Chef der Regierungspartei Lega, Matteo Salvini, zu verdanken, der in Rom gezeigt habe, dass man gut regieren könne, sagte der Spitzenkandidat der Lega in Südtirol, Massimo Bessone, am Montag.

Die Umfragen hätten seiner Partei zwei Sitze in Aussicht gestellt, so Bessone. Er habe auf drei gehofft und von vier Mandaten geträumt. Das Ergebnis habe gezeigt, dass Träume in Erfüllung gehen können. Alle vier, auf der Liste der Lega gewählten Personen, ziehen erstmals in den Landtag ein. Sie hätten alle Erfahrung in den Gemeindeverwaltungen von Meran, Bozen und Leifers sammeln können und würden somit gute Voraussetzungen mitbringen, unterstrich Bessone.




Kommentieren