Letztes Update am Mo, 22.10.2018 13:11

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Polnische Einbruchsbande hortete Markenkleidung und Potenzmittel



Eisenstadt (APA) - Markenkleidung, hochpreisige Schreibgeräte und Hygieneartikel, potenzfördernde Arzneimittel sowie Elektrogeräte und Bargeld haben drei Mitglieder einer Einbrecherbande in Polen gehortet. Das Diebesgut wurde bei Hausdurchsuchungen gefunden, die gemeinsam mit polnischen Kriminalbeamten durchgeführt wurden, berichtete die Landespolizeidirektion Burgenland am Montag. Das Einbrechertrio ist in Haft.

Die Bande war unter anderem in Wien und Eisenstadt aktiv gewesen. In der burgenländischen Landeshauptstadt wurden im Mai des Vorjahres Waren im Wert eines sechsstelligen Eurobetrages aus einem Bekleidungsgeschäft sowie einem Schreibwarenhändler mitgenommen und mit einem gestohlenen Klein-Lkw abtransportiert. Die Ermittlungen dazu führten die burgenländischen Kriminalbeamten daraufhin nach Polen, wo der Kleinlastwagen in Einzelteile zerlegt sichergestellt und die drei Täter ausgeforscht wurden.

Im März wurde ein Verdächtiger in Polen festgenommen und nach Österreich ausgeliefert. Mitte Oktober folgten zwei Hausdurchsuchungen, bei denen schließlich große Mengen an Diebesgut entdeckt wurden. Ein Teil davon konnte einem Einbruchsdiebstahl in einem Wiener Innenstadtgeschäft zugeordnet werden. Damals lag die Schadenssumme im sechsstelligen Eurobereich.

Die zwei anderen Verdächtigen wurden festgenommen, als sie gerade mit einem Pkw und einem Kleinlaster Richtung Deutschland unterwegs waren. Laut Landespolizeidirektion Burgenland sei nicht auszuschließen, dass die Verdächtigen auch in anderen Ländern aktiv waren. Die Ermittlungen würden unter Einbeziehung anderer europäischer Strafverfolgungsbehörden fortgesetzt.




Kommentieren