Letztes Update am Mo, 22.10.2018 14:48

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Niedrigwasser am Rhein drosselt auch ArcelorMittal in Duisburg



Luxemburg (APA/Reuters) - Nach BASF und ThyssenKrupp bekommt auch der Stahlkonzern ArcelorMittal die niedrigen Pegelstände des Rheins zu spüren. ArcelorMittal habe einen Fall höherer Gewalt (Force Majeure) am Standort Duisburg-Ruhrort erklärt, teilte der Konzern am Montag mit.

„Der aktuelle Niedrigwasserstand im Rhein führt dazu, dass das Unternehmen die Produktion in Ruhrort der geringeren Roheisenversorgung durch Lieferant ThyssenKrupp angepasst hat.“ ArcelorMittal prüfe den Effekt auf die Aufträge. BASF und ThyssenKrupp hatte bereits am Freitag mitgeteilt, ihre Produktion zu drosseln.

~ ISIN LU0323134006 WEB http://www.arcelormittal.com/corp/ ~ APA343 2018-10-22/14:45




Kommentieren