Letztes Update am Mo, 22.10.2018 15:30

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Macron sagte Überschwemmungs-Opfern in Südfrankreich rasche Hilfe zu



Carcassonne (APA/AFP) - Eine Woche nach den schweren Überschwemmungen in Südfrankreich mit 14 Toten hat Präsident Emmanuel Macron den Betroffenen rasche Hilfe zugesagt. „Wir werden schnell handeln“, sagte Macron bei einem Besuch in dem Ort Villalier in der Nähe der Stadt Carcassonne. Er dankte der Feuerwehr und den anderen Einsatzkräften für ihre Arbeit.

Im Verwaltungsbezirk Aude waren vergangene Woche innerhalb weniger Stunden die Regenfälle von drei Monaten niedergegangen. Der Fluss Aude trat so stark über die Ufer wie seit 1891 nicht mehr. Hunderte Häuser wurden verwüstet und Straßen weggeschwemmt. In 126 Gemeinden rief der Staat den Ausnahmezustand aus. Der französische Versicherungsverband FFA schätzt die Schäden auf rund 200 Millionen Euro.




Kommentieren