Letztes Update am Mo, 22.10.2018 16:03

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


So schwer wie zwei Eisbären: Riesenkürbisse in New York zu sehen



New York (APA/dpa) - Sie sind so schwer wie zwei Eisbären oder zwei Konzertflügel und ein Kletterspaß für Kinder: Passend zur herbstlichen Jahreszeit sind im Botanischen Garten in New York riesige Kürbisse zu bestaunen. Eines der größten Exemplare wiegt 1.035 Kilogramm und damit so viel wie zwei Polarbären. Angebaut hatten ihn zwei Farmer aus dem Bundesstaat Wisconsin.

Das Gemüse eines Bauern aus New Hampshire brachte es sogar auf 1.146 Kilogramm - der schwerste Kürbis, der je in den USA angebaut wurde. Den Weltrekord hält allerdings der Belgier Mathias Willemijns, dessen Kürbis im Oktober 2016 ganze 1.190 Kilogramm auf die Waage brachte. Willemijns hatte den Titel dem Schweizer Beni Meier abgenommen.

Riesenkürbisse unterscheiden sich von denen, die zum jährlichen Halloween-Fest in den USA ausgehöhlt und verziert oder verkocht werden. Wegen ihrer Masse ist die Unterseite meist platt, statt leuchtend orange sind sie eher blassgelb. Der „Giant Pumpkin“-Gürtel, in dem das Riesengemüse vor allem für Wettbewerbe angebaut wird, zieht sich in Nordamerika vom Bundesstaat Washington an der Westküste bis zur kanadischen Provinz Nova Scotia im Osten.




Kommentieren