Letztes Update am Mo, 22.10.2018 16:24

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Brand in leer stehendem Hotel in Tirol von Kindern ausgelöst



Kössen (APA) - Das Feuer, das am Sonntag die Dachkonstruktion eines derzeit leer stehenden Hotels in Kössen im Bezirk Kitzbühel schwer beschädigt hatte, dürfte von drei Kindern (zwölf und 13 Jahre) ausgelöst worden sein. Die Kinder hatten im dritten Obergeschoß des Gebäudes mit einem Feuerzeug WC-Papier angezündet und nicht vollständig wieder abgelöscht, sagte eine Sprecherin der Polizei am Montag zur APA.

Das leer stehende Hotel gelte als eine Art Abenteuerspielplatz für die einheimischen Kinder. „Die drei haben zwar versucht mit einer mitgebrachten Wasserflasche die Flammen wieder zu löschen, dabei dürfte aber ein Glutnest übrig geblieben sein, was letztendlich den Brand auslöste“, meinte die Polizistin.

Gegen 14.00 Uhr hatten Anrainer die Flammen bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Als die Einsatzkräfte an Ort und Stelle eintrafen, stand der Dachstuhl bereits in Vollbrand. Die Rauchentwicklung im Ortskern war enorm. Die Ortseinfahrt nach Kössen wurde gesperrt.

Mehrere Feuerwehren aus der Umgebung waren mit 30 Fahrzeugen, mehreren Drehleitern und rund 240 Mitgliedern im Einsatz. Die Feuerwehr Traunstein kam mit ihrem Gasmessfahrzeug aus Deutschland zu Hilfe. Nach rund dreieinhalb Stunden konnte der Brand gelöscht werden. Der Sachschaden dürfte über eine Million Euro betragen. Verletzt wurde niemand.




Kommentieren