Letztes Update am Mo, 22.10.2018 17:04

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Rohstoffe (17.00) - US-Ölpreis im Verlauf tiefer



Wien (APA) - Der US-Ölpreis hat am Montag im späten europäischen Handel schwächer gegenüber dem Vortag tendiert. Kurz vor 17.00 Uhr kostete ein Barrel (159 Liter) der Ölsorte West Texas Intermediate (WTI) 68,52 Dollar und damit um 0,87 Prozent weniger als am Freitag. Der Future auf ein Barrel der Nordseesorte Brent wurde mit 79,29 Dollar gehandelt, um 0,6 Prozent tiefer als zuletzt.

Nach etwas festerem Start drehten die Ölnotierungen im Verlauf ins Minus ab. Als Belastungsfaktor wurden von Marktbeobachtern aktuelle Konjunktursorgen genannt, ausgelöst vor allem durch den Handelsstreit zwischen den USA und China.

Experten der Commerzbank sahen in der zwischenzeitlich nur verhaltenen Preisreaktion, dass der Markt nicht an ein verknapptes Ölangebot seitens Saudi-Arabien glaubt. Zuvor hatte der saudische Energieminister Khalid Al-Falih bekräftigt, sein Land habe keine Absicht, das Ölangebot zu drosseln, berichtete ein Marktbeobachter.

Stattdessen drohen nach Einschätzung der Commerzbank-Experten Angebotsrisiken wegen der immer weiter fallenden Ölproduktion in Venezuela sowie den in zwei Wochen in Kraft tretenden US-Sanktionen gegen den Iran.

Am späteren Montagnachmittag lag der Goldpreis in London bei 1.220,45 Dollar und damit etwas tiefer gegenüber dem Schlusskurs von Freitag von 1.227,27 Dollar.




Kommentieren