Letztes Update am Mo, 22.10.2018 17:43

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Land Kärnten zeigte Kindertagesstätten-Betreiber an



Klagenfurt (APA) - Das Land Kärnten hat einen Betreiber von mehreren Kindertagesstätten angezeigt. Es geht um den Verdacht des Förderungsmissbrauchs und Betrugs, hieß es in einer Aussendung des Landespressediensts am Montag. Betroffen ist eine Kindergruppe, die im Jahr 2017 insgesamt 232.000 Euro an Förderungen bekam. Ob etwas bzw. wie viel davon zu Unrecht gezahlt wurde, müsse nun die Staatsanwaltschaft klären.

Aufgefallen seien die Unregelmäßigkeiten bei einer routinemäßigen Kontrolle. Möglicherweise wurden Förderungen unsachgemäß verwendet. „Die Kontrollmechanismen haben funktioniert, alle nötigen Schritte wurden eingeleitet“, sagte Landesamtsdirektor Dieter Platzer in der Aussendung. Der betroffene Betreiber hat noch weitere geförderte Kindergruppen an anderen Standorten. Diese werden jetzt einer eingehenden Kontrolle unterworfen.

Die Betreuungseinrichtungen bleiben zunächst weiter geöffnet. Auswirkungen auf die Qualität der Betreuung der Kinder gebe es durch die Überprüfungen nicht, versprach der Landesamtsdirektor.




Kommentieren