Letztes Update am Di, 23.10.2018 11:17

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Rohstoffe (11.00) - Brent-Ölpreis am Vormittag schwächer



Wien (APA) - Der Brent-Ölpreis hat sich am Dienstagvormittag mit Kursverlusten gezeigt. Der als wichtige Ölpreisbenchmark geltende Future auf die Rohölsorte Brent notierte gegen 11.00 Uhr in London bei 79,05 Dollar je Barrel (159 Liter). Am Montag notierte der Brent-Future zuletzt bei 79,83 Dollar.

Die Ölpreise können derzeit nicht von den anhaltenden Spannungen zwischen Saudi-Arabien und dem Westen profitieren. Heute will der türkische Präsident Erdogan Details zu den Ermittlungsergebnissen im Fall des getöteten saudi-arabischen Journalisten Khashoggi bekanntgeben. Diese dürften den internationalen Druck auf Saudi-Arabien weiter erhöhen, hieß es dazu von der Commerzbank.

In weniger als zwei Wochen treten die US-Sanktionen gegen den Iran in Kraft. Schon im Vorfeld sind die iranischen Ölexporte etwa um die Hälfte gegenüber dem Niveau im Frühjahr gesunken. Mit dem Inkrafttreten der Sanktionen dürfte sich der Rückgang noch fortsetzen, so die Commerzbank-Analysten.

Der Preis für OPEC-Öl ist am Montag auf 78,68 Dollar pro Barrel gestiegen. Am Freitag hatte das Barrel nach Angaben des OPEC-Sekretariats in Wien noch 78,15 Dollar gekostet. Der OPEC-Preis setzt sich aus einem Korb von zwölf Sorten zusammen.

Der Goldpreis zeigte sich mit Kursgewinnen. Im Londoner Goldhandel wurde heute gegen 11.00 Uhr die Feinunze (31,10 Gramm) bei 1.235,80 Dollar (nach 1.222,31 Dollar am Montag) gehandelt. Unterstützung erhält Gold von den ETF-Investoren, die am Vortag nach einem Tag Pause wieder Gold gekauft haben. Die starre Haltung der italienischen Regierung im Haushaltsstreit mit der EU hatte keine Auswirkungen auf den Goldpreis.




Kommentieren