Letztes Update am Di, 23.10.2018 14:17

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Frankfurter Rentenmarkt tendiert fester



Frankfurt am Main (APA/dpa-AFX) - Die Kurse deutscher Bundesanleihen sind am Dienstag im Kassahandel gestiegen. Die Umlaufrendite fiel von 0,30 Prozent am Vortag auf 0,27 Prozent, wie die Deutsche Bundesbank in Frankfurt mitteilte. Der Rentenindex Rex stieg um 0,18 Prozent auf 140,77 Punkte. Diesen Index berechnet die Deutsche Börse auf Basis der Kassakurse ausgesuchter Anleihen.

Die Unsicherheit an den Märkten ist groß. Dies zeigt sich auch an den deutlichen Kursverlusten bei Aktien bis zum Mittag. Händler sehen vor allem geopolitische Risiken. Am Dienstag kamen Spekulationen über Unstimmigkeiten in der türkischen Regierungskoalition hinzu. Weiterhin sorgten die Brexit-Verhandlungen, der Fall Khashoggi und der Handelskonflikt zwischen den USA und China für Unsicherheit auf den Finanzmärkten.

Zunächst etwas beruhigt hat sich die Lage am italienischen Anleihemarkt. Es wird erwartet, dass die EU-Kommission an diesem Dienstag den italienischen Haushaltsentwurf zurückweisen und Änderungen verlangen wird. Damit würde der Streit über die italienische Haushaltspolitik, an dessen Ende Strafzahlungen stehen könnten, in die nächste Runde gehen. Unterdessen berichtete die italienische Tageszeitung „Corriere della Sera“, dass Italiens Premier Giuseppe Conte sich in den kommenden Wochen mit EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker in Brüssel treffen will.

Aus den USA werden am Nachmittag keine Konjunkturdaten veröffentlicht. Etwas voller ist der Terminkalender der Notenbanken. In den USA haben sich einige Redner angekündigt, aus Großbritannien melden sich Zentralbankchef Mark Carney und Chefvolkswirt Andrew Haldane zu Wort.




Kommentieren