Letztes Update am Di, 23.10.2018 22:52

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


US-Börsen



New York (APA) - Die US-Börsen haben den Handel am Dienstag mit Abschlägen beendet. Der Dow Jones fiel um 125,98 Einheiten oder 0,50 Prozent auf 25.191,43 Zähler. Der 500 ausgewählte US-Unternehmen fassende S&P-500 Index gab 15,19 Punkte (minus 0,55 Prozent) auf 2.740,69 Zähler ab. Der Technologieindex Nasdaq Composite Index verlor 31,09 Einheiten oder 0,42 Prozent auf 7.437,54 Zähler.

Damit konnten die Indizes ihre massiven Kursverluste aus dem Frühhandel deutlich eindämmen. Die Sorgen der Anleger werden dennoch nicht weniger. So trüben der amerikanisch-chinesische Handelsstreit, die Spannungen wegen des mutmaßlichen Mords an einem regierungskritischen saudi-arabischen Journalisten sowie der Haushaltsstreit zwischen Italien und der EU die Stimmung.

Zu der Liste der Belastungsfaktoren kamen heute die von US-Präsident Donald Trump jüngst geäußerte Absicht, aus dem INF-Abrüstungsvertrag auszusteigen, sowie gemischt ausgefallene US-Unternehmensergebnisse hinzu.

Unter anderem legte Caterpillar Zahlen vor. Der Baumaschinenkonzern erhöhte seinen Umsatz im dritten Quartal im Jahresvergleich um 18 Prozent auf 13,5 Milliarden US-Dollar. Unterm Strich blieb ein Gewinn von 1,7 Milliarden Dollar - gut 60 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Allerdings habe Caterpillar die Margenerwartungen verfehlt, schrieb Analyst Jerry Revich von Goldman Sachs in einer Studie. Die Papiere rasselten um 7,6 Prozent in den Keller und bildeten damit das Dow-Schlusslicht.

Stark unter Druck gerieten zudem die Papiere des Mischkonzerns 3M. Der starke Dollar durchkreuzte die Gewinnpläne des Unternehmens, die dieser nach dem dritten Quartal nun revidiert. Die Anleger zeigten sich enttäuscht, die Titel verloren 4,4 Prozent.

Kursgewinne konnten dagegen die Aktien von McDonald‘s einfahren (plus 6,3 Prozent). Die Schnellrestaurantkette konnte beim Umsatz und Gewinn je Aktie die Erwartungen übertreffen.

Verizon-Titel zogen nach Vorlage von Zahlen 4,1 Prozent an. Der US-Mobilfunkkonzern konnte seinen Gewinn im dritten Quartal um ein Drittel steigern und sieht sich nach dem überraschend guten Sommer für den neuen Netzstandard 5G gerüstet.

United Technologies blickt ebenfalls dank brummender Geschäfte im Sommer optimistischer auf das Gesamtjahr und hat seine Umsatz- und Gewinnprognosen angehoben. Die Aktien zogen um 2,9 Prozent an.

~ ISIN US78378X1072 US6311011026 US2605661048 ~ APA542 2018-10-23/22:31




Kommentieren