Letztes Update am Mi, 24.10.2018 11:02

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Rohstoffe (11.00) - Brent-Ölpreis fällt auf Zwei-Monatstief



Wien (APA) - Der Brent-Ölpreis ist am Dienstagvormittag so tief wie seit fast zwei Monaten nicht mehr gefallen. Der als wichtige Ölpreisbenchmark geltende Future auf die Rohölsorte Brent notierte gegen 11.00 Uhr in London bei 75,59 Dollar je Barrel (159 Liter). Am Dienstag notierte der Brent-Future zuletzt bei 76,44 Dollar.

Am Ölmarkt werden Sorgen um die Nachfrage laut. So dürften enttäuschende Stimmungsdaten der Unternehmen aus der Eurozone zusätzlich belastet haben. Auch der Handelsstreit zwischen USA und China sorgt weiterhin für Unsicherheit.

Zwar liefern absehbare Engpässe in den Ölländern Venezuela und Iran etwas Auftrieb beim Preise, aber jüngste Äußerungen des saudischen Ölministers Khalid Al-Falih überschatten diesen Effekt. Er machte deutlich, dass sein Land jeden Angebotsausfall ausgleichen werde, der sich aus US-amerikanischen Wirtschaftssanktionen gegen den Iran ergebe.

Laut Al-Falih hat der Ölriese Saudi-Arabien Spielraum für ein zusätzliches Tagesangebot von bis zu zwei Millionen Barrel. Außerdem gewährt Saudi-Arabien der finanziell angeschlagene Atommacht Pakistan eine Ein-Jahres-Zahlungsfrist für den Import von Öl für bis zu drei Milliarden Dollar.

Der Preis für OPEC-Öl ist am Dienstag auf 77,11 Dollar pro Barrel gefallen. Am Montag hatte das Barrel nach Angaben des OPEC-Sekretariats in Wien noch 78,68 Dollar gekostet. Der OPEC-Preis setzt sich aus einem Korb von zwölf Sorten zusammen.

Der Goldpreis zeigte sich kaum bewegt. Im Londoner Goldhandel wurde heute gegen 11.00 Uhr die Feinunze (31,10 Gramm) bei 1.230,77 Dollar (nach 1.23,94 Dollar am Dienstag) gehandelt.




Kommentieren