Letztes Update am Mi, 24.10.2018 11:35

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Abfüllanlagenbauer Krones senkte Gewinn- und Umsatzprognose



München/Regensburg (APA/Reuters) - Der deutsche Getränke-Abfüllanlagenhersteller Krones kann seine Gewinn- und Umsatzerwartungen für das laufende Jahr nicht mehr erfüllen. Statt eines Umsatzzuwachses von sechs Prozent seien nach den aktuellen Planungen nur noch vier Prozent erreichbar, teilte das Unternehmen am Mittwoch im bayerischen Neutraubling mit.

Die Umsatzrendite vor Steuern werde nur 6,5 statt 7,0 Prozent erreichen. Daraus errechnet sich ein Umsatz von 3,84 (2017: 3,69) Milliarden Euro und ein Ergebnis vor Steuern, das mit rund 250 Mio. Euro um 25 Millionen niedriger ausfällt als geplant. Grund dafür seien Währungseffekte und die Verschiebung von Großprojekten.

Im vergangenen Jahr war Krones noch auf 259 Mio. Euro Gewinn vor Steuern gekommen. Analysten hatten für 2018 zuletzt im Schnitt noch 263 Mio. Euro erwartet.

Auch das mittelfristige Ziel einer Umsatzrendite von acht Prozent vor Steuern werde erst ein bis zwei Jahre später erreicht als geplant, räumte der Weltmarktführer ein. Die im Kleinwerteindex SDax notierte Krones-Aktie brach um rund sieben Prozent ein.

~ ISIN DE0006335003 WEB http://www.krones.de ~ APA198 2018-10-24/11:33




Kommentieren