Letztes Update am Mi, 24.10.2018 13:02

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Großwerften in Frankreich und Italien rücken enger zusammen



Paris (APA/dpa) - Der französische Militärschiff-Hersteller Naval Group und der italienische Schiffbaukonzern Fincantieri rücken enger zusammen. Die beiden Unternehmen wollen ein Joint Venture gründen, um beispielsweise gemeinsam Angebote für Aufträge vorzubereiten.

Die Regierungen Frankreichs und Italiens begrüßten den Vorstoß, wie Frankreichs Wirtschafts- und Finanzminister Bruno Le Maire und Armeeministerin Florence Parly in der Nacht auf Mittwoch in Paris mitteilten. Naval Group ist mehrheitlich im französischen Staatsbesitz.

Über eine Annäherung der Militärschiff-Branchen der beiden EU-Länder wird schon länger gesprochen. Das Gemeinschaftsunternehmen soll von beiden Partnern zu gleichen Teilen gehalten werden. Ein Fincantieri-Sprecher sagte der Deutschen Presse-Agentur, die Inhalte des Joint Ventures müssten noch im Detail festgelegt werden - aus der gemeinsamen Erklärung geht nicht klar hervor, ob es auch industrielle Aktivitäten umfassen wird. Fincantieri war im vergangenen Jahr bereits bei der französischen Kreuzfahrt- und Militärschiffwerft STX in St. Nazaire eingestiegen.




Kommentieren