Letztes Update am Mi, 24.10.2018 14:06

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Italiens Ministerpräsident Conte lud Putin nach Italien ein



Moskau/Rom (APA/dpa/AFP) - Russlands Staatschef Wladimir Putin hat am Mittwoch den italienischen Ministerpräsidenten Giuseppe Conte in Moskau empfangen. Conte lud den Kremlchef zu einem baldigen Besuch nach Italien ein, wie russische Agenturen meldeten. Putin dankte den italienischen Behörden und Krankenhäusern, die sich rasch um verletzte russische Fußballfans bei einem Rolltreppenunglück in Rom gekümmert hätten.

Dabei waren am Vorabend 24 Menschen verletzt worden, 15 von ihnen waren Russen. Bei Contes Antrittsbesuch in Moskau sollte es um die politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Beziehungen beider Länder gehen. Auch die internationalen Konfliktherde Syrien und Libyen werden eine Rolle spielen. Die rechtsgerichtete Lega als Partner in Contes Koalitionsregierung vertritt einen moskaufreundlichen Kurs. Conte sprach auch mit dem russischen Ministerpräsidenten Dmitri Medwedew.

Bereits vor dem Treffen pries Conte in Moskau die „Stabilität“ der italienischen Wirtschaft. Die italienische Wirtschaft stehe auf „starken“ Grundlagen, sagte vor italienischen und russischen Wirtschaftsvertretern. Italien müsse „nur“ seinen Weg fortsetzen, dazu werde die Regierung ihren Teil beitragen.

Die EU-Kommission hatte am Dienstag den Etatentwurf der italienischen Regierung wegen der hohen Neuverschuldung zurückgewiesen. Rom hat nun drei Wochen Zeit, den Entwurf zu überarbeiten. Die seit Juni amtierende italienische Regierung aus der populistischen Fünf-Sterne-Regierung und der fremdenfeindlichen Lega lehnt Änderungen jedoch ab.




Kommentieren