Letztes Update am Mi, 24.10.2018 14:57

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Einbrecher stahlen 40 Roben von Miss France-Wahlen



Paris (APA/AFP) - Einbrecher haben in einem Pariser Vorort rund 40 Roben ehemaliger Teilnehmerinnen an den Miss-France-Wahlen gestohlen. Sie seien in der Nacht in die Zentrale des Organisationskomitees in Saint-Cloud eingebrochen, sagte die langjährige Veranstalterin des Schönheitswettbewerbs, Genevieve de Fontenay, am Mittwoch. „Ein Teil meines Lebens ist futsch. Ich bin traurig“, fügte die 86-Jährige hinzu.

Nach ihren Angaben handelte es sich vorwiegend um Brautkleider. Unter ihnen sei auch die figurbetonte Robe, in der Sonia Rolland im Jahr 2000 als erste gebürtige Afrikanerin zur Miss France gekürt worden sei. Der Diebstahl sei ein „schwerer Schlag“ für sie, ein „wesentlicher Teil der Geschichte“ der Wahl sei verloren, sagte Fontenay, die in dem Gebäude auch ihre Wohnung hat. Fontenay hatte den Schönheitswettbewerb bis 2010 und damit mehr als ein halbes Jahrhundert lang geleitet.




Kommentieren