Letztes Update am Mi, 24.10.2018 15:21

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


„Star Wars“-Komponist John Williams muss geplante Konzerte absagen



Wien/London (APA/dpa) - Ein Konzert des US-Filmkomponisten John Williams („Star Wars“) in der Londoner Royal Albert Hall muss am Freitag ohne den 86-Jährigen stattfinden. Wie die Organisatoren mitteilten, sei Williams bereits in die britische Hauptstadt gereist, dort aber plötzlich erkrankt. Er werde nun in einem Krankenhaus behandelt. Auch zwei in Wien geplante Konzerte mit den Wiener Philharmonikern wurden abgesagt.

„John bedauert es zutiefst, dass er das Konzert mit dem Londoner Symphony Orchestra nicht dirigieren kann“, hieß es in einer Mitteilung der Royal Albert Hall. Nähere Details zu seiner Erkrankung wurden nicht genannt. In London soll „A Celebration of John Williams in Concert“ dennoch stattfinden. Auf Wunsch von Williams werde sein Kollege und guter Freund Maestro Dirk Brossé am Freitag das Orchester dirigieren, hieß es. Brossé war von Williams auch als Chefdirigent für die Welttournee „Star Wars in Concert“ ausgewählt worden.

Die für 3. und 4. November geplanten Konzerte mit den Wiener Philharmonikern wurden dagegen ersatzlos abgesagt. Der Kartenpreis wird erstattet, gab die Gesellschaft der Musikfreunde bekannt.

Neben der Musik für die berühmte Science-Fiction-Reihe hat John Williams unzählige Soundtracks komponiert, darunter für „Der weiße Hai“, „E.T.“, „Indiana Jones“, „Harry Potter“ und „Schindler‘s Liste“. Er gewann unter anderem fünf Oscars und 24 Grammys.




Kommentieren