Letztes Update am Mi, 24.10.2018 16:10

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Sicherheitsdienst fängt „verdächtige“ Pakete an Obama und Clintons ab



Albany (New York) (APA/AFP) - An den früheren US-Präsidenten Barack Obama sowie Ex-Außenministerin Hillary Clinton sind nach Angaben der Sicherheitsbehörde Secret Service „verdächtige“ Pakete abgeschickt worden, die möglicherweise Sprengsätze enthielten. Die beiden Pakete seien an diesem Dienstag und Mittwoch vom Beamten des Secret Service „abgefangen“ worden, bevor sie ihre Adressaten erreicht hätten, teilte die Behörde mit.

Die beiden Pakete fielen nach diesen Angaben bei der routinemäßigen Kontrolle von Sendungen an Adressaten auf, für deren Schutz der Secret Service zuständig ist. Ihr Inhalt sei dabei als „potenzielle Sprengsätze“ identifiziert worden. Inzwischen sei eine umfassende Untersuchung geleitet worden, um den Absender der Pakete zu ermitteln, hieß es weiter.

Am Montag war bereits ein Sprengsatz im Briefkasten des Milliardärs George Soros im Bundesstaat New York gefunden worden. Soros hatte im Präsidentschaftswahlkampf 2016 die gegen Donald Trump unterlegene Hillary Clinton unterstützt.




Kommentieren