Letztes Update am Mi, 24.10.2018 19:05

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Hillary Clinton dankt Secret Service nach Fund von verdächtigem Paket



Miami (APA/dpa) - Nach dem Fund eines verdächtigen Pakets mit einem potenziellen Sprengsatz hat die frühere Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton die Arbeit der Sicherheitsbehörden gewürdigt. Es gehe ihrer Familie und ihr dank der Männer und Frauen des Secret Service gut, die das Paket abgefangen hätten, sagte Clinton am Mittwoch bei einem Auftritt in Miami.

Sie sei der Behörde jeden Tag für ihre Arbeit dankbar. Es sei eine „beunruhigende Zeit“, fügte sie hinzu. „Es ist eine Zeit tiefer Spaltung, und wir müssen alles in unserer Macht stehende tun, um unser Land zusammenzubringen.“

Der amerikanische Secret Service hatte am Mittwoch zwei verdächtige Pakete mit möglichen Sprengsätzen abgefangen, die an den früheren US-Präsidenten Barack Obama und die ehemalige Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton adressiert waren. Kurz darauf wurde nach dem Fund eines weiteren Pakets auch ein großes Bürogebäude in New York geräumt, in dem unter anderem der US-Fernsehsender CNN seinen Sitz hat.

Die „New York Times“ berichtete unter Berufung auf die Polizei, das an Clinton adressierte Paket weise Ähnlichkeiten zu der Briefbombe auf, die am Montag am US-Wohnsitz des Milliardärs und Philanthropen George Soros gefunden worden war. Ein Angestellter hatte den Sprengsatz im Briefkasten von Soros‘ Anwesen in Bedford nördlich von New York entdeckt. Sprengstoffexperten hätten den Gegenstand dann explodieren lassen. In den USA hat Soros seit Jahren die Demokraten unterstützt.




Kommentieren