Letztes Update am Do, 25.10.2018 11:29

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Tankuhr kaputt: 2.000 Liter Diesel rannen in Kärnten aus



Maria Rain (APA) - Eine kaputte Tankuhr bei einem 14.000 Liter fassenden Öltank hat am Mittwoch in Kärnten zu einem Umwelt-Zwischenfall geführt. Insgesamt rannen im Bauhof in Maria Rain (Bezirk Klagenfurt-Land) 2.000 Liter Diesel aus und verseuchten einen Kinderspielplatz. Der Spielplatz wurde gesperrt, das kontaminierte Erdreich muss ausgebaggert werden.

Ein Kraftfahrer hatte den Öltank im Keller des Bauhofes befüllt. Die Ableseuhr zeigte einen Leerstand des Tanks an, tatsächlich befanden sich aber noch 8.000 Liter darin. Der Kraftfahrer füllte 8.000 Liter ein, weil er ja dachte, der Tank sei leer. Dadurch ging der Öltank über, etwa 1.000 Liter wurden vom Überlaufbecken unter dem Tank aufgefangen, der Rest rann über die Entlüftungsleitung ins Freie und auf den Kinderspielplatz der Kindergruppe Maria Rain. Zum Zeitpunkt des Zwischenfalls befand sich eine 14-köpfige Kindergruppe mit einer Betreuungsperson in dem Gebäude. Als die Betreuungsperson den Dieselgestank wahrnahm, wurden sofort die Evakuierung des Gebäudes veranlasst und der Spielplatz gesperrt.

Die Entsorgung des Erdreichs war für Donnerstag geplant, mit einer Beeinträchtigung von Grundwasser, Tieren und Pflanzen ist laut Polizei nicht zu rechnen. Der Schaden für die Gemeinde Maria Rain beträgt an die 20.000 Euro.




Kommentieren