Letztes Update am Do, 25.10.2018 12:20

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Berentzen punktete in heißem Sommer mit alkoholfreien Getränken



Haselünne (APA/dpa) - Die Sommerhitze hat beim deutschen Getränkekonzern Berentzen nach einem schwierigen Jahresstart für bessere Geschäfte gesorgt. Die im ersten Quartal entstandenen Umsatzeinbußen habe man im Jahresverlauf aufholen können, erklärte Oliver Schwegmann, Vorstand der Berentzen Gruppe, am Donnerstag im emsländischen Haselünne.

Bei alkoholfreien Getränken stiegen die Umsätze in den ersten neun Monaten 2018 um 8,4 Prozent gemessen am Vorjahreszeitraum. „Zudem haben sich auch die hochsommerlichen Temperaturen über einen langen Zeitraum in diesem Jahr in besseren Absatzzahlen unserer Mineralwasser niedergeschlagen“, sagte Schwegmann.

Von Zeitraum Jänner bis September blieb der Umsatz mit 117,6 Mio. Euro allerdings auf dem Niveau des Vorjahreszeitraums. Das Betriebsergebnis (Ebit) erhöhte sich um knapp 20 Prozent auf sechs Mio. Euro. Berentzen hatte zuletzt sein Portfolio an Getränken bereinigt und margenschwache Produkte aus dem Sortiment genommen. Dafür hatte das Unternehmen auch Umsatzeinbußen in Kauf genommen. Man habe nun deutlich höhere Roherträge erzielt, hieß es.

Bei Spirituosen gingen die Erlöse dagegen in den ersten drei Quartalen um 3,4 Prozent gemessen am Vorjahreszeitraum zurück. Für das gesamte Geschäftsjahr 2018 erwartet das Unternehmen mit 482 Mitarbeitern einen Umsatz zwischen 162,8 und 171,2 Mio. Euro. Das wäre etwas mehr als im Vorjahr mit gut 160 Mio. Euro.




Kommentieren