Letztes Update am Do, 25.10.2018 14:07

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Moskau will mit syrischer Opposition vor Gipfel-Treffen reden



Moskau (APA/dpa) - Vor dem Syrien-Gipfel in der Türkei will Russland Gespräche mit der syrischen Opposition führen. Außenminister Sergej Lawrow will dazu an diesem Freitag Oppositionsführer Nasser al-Hariri treffen. Das kündigte Vizeaußenminister Sergej Werschinin am Donnerstag russischen Medienberichten zufolge an.

Bei dem Treffen in Moskau solle darüber diskutiert werden, wie der Friedensprozess in dem Bürgerkriegsland beschleunigt werden könne, hieß es. „Im Moment besteht die Hauptaufgabe darin, einen echten politischen Prozess voranzutreiben und zu starten“, sagte Werschinin. Moskau ist eine Schutzmacht Syriens und rüstet das syrische Militär nun mit dem modernen Luftabwehrsystem S-300 auf.

An diesem Samstag treffen sich die Staats- und Regierungschefs der Türkei, Russlands, Deutschlands und Frankreichs in Istanbul zu einem Vierer-Gipfel. Dafür reist auch die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel in die Türkei. Die vier wollen über eine Lösung des Syrien-Konflikts beraten, dabei soll es auch um das geplante Verfassungskomitee gehen.

Die Bildung eines solchen Ausschusses war im Jänner bei einem Syrien-Gipfel im russischen Badeort Sotschi vereinbart worden. Er soll mit Vertretern der Regierung und der Opposition besetzt werden.




Kommentieren