Letztes Update am Do, 25.10.2018 14:36

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Trio verschob Mietautos aus Kärnten und der Steiermark ins Ausland



Klagenfurt/Graz (APA) - Drei Personen sollen in Kärnten und der Steiermark als Autoschieber aktiv gewesen sein. Wie die Polizei am Donnerstag in einer Aussendung mitteilte, wurden ein 42-jähriger Kroate, ein 40-jähriger Russe und ein 22-jähriger Kärntner ausgeforscht. Sie sollen fünf Kastenwagen angemietet und ins Ausland gebracht haben.

Laut Polizei hatte das Trio bei verschiedenen Autovermietungen in Kärnten und der Steiermark zugeschlagen: Von Mai bis Juni 2018 mieteten sie die Fahrzeuge, teilweise legten sie dafür gefälschte Ausweise vor. Die Kastenwagen im Wert von mehr als 100.000 Euro wurden noch am Tag der Anmietung nach Serbien bzw. Bosnien gebracht. Der Russe war im August in Niederösterreich, der Kroate im September in seinem Heimatland festgenommen worden, sie sind derzeit in U-Haft. Der Kärntner wurde angezeigt.




Kommentieren