Letztes Update am Do, 25.10.2018 16:32

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Amazon plant Logistikzentrum in Sachsen-Anhalt



Magdeburg (APA/dpa) - Der Onlinehandels-Riese Amazon plant ein neues Logistikzentrum in Sachsen-Anhalt. Als Standort ist nach dpa-Informationen Osterweddingen in der Börde vorgesehen. Zuvor hatte die „Magdeburger Volksstimme“ (Donnerstag) darüber berichtet. Vom Unternehmen hieß es dazu lediglich: „Amazon hat dazu keine Ankündigung gemacht.“

Auch Fragen zur möglichen Anzahl neuer Jobs, Eröffnungsbeginn und weitere Details ließ das Unternehmen unbeantwortet.

Aktuell betreibt der US-Internethändler in Deutschland zwölf Versandzentren, davon allein zwei im hessischen Bad Hersfeld sowie in Leipzig und dem brandenburgischen Brieselang. Im Regelfall beschäftige Amazon in den Logistikzentren jeweils um die 2.000 Mitarbeiter, so ein Sprecher.

Wann das Unternehmen seine Ansiedlungspläne publik macht, ist offen. Laut „Volksstimme“ rollen bereits die Bagger und die obligatorischen archäologischen Erkundungen laufen auf dem Gelände.

In Österreich nimmt Amazon die Zustellung der Pakete im Großraum Wien verstärkt selbst in die Hand. Das Amazon-Zustelllager in Großebersdorf (NÖ) ist seit Anfang Oktober in Betrieb. Statt mit den Logistikern Post, DHL und Co. stellt Amazon aus dem Lager im nordöstlichen Wiener Umland mit kleineren Kooperationspartnern wie dem Botendienst Veloce oder dem Kleintransportbetrieb Intersprint zu. Betreiber des Verteillagers ist Amazon Logistics, mehr als 100 Arbeitsplätze sollen dort entstehen. Weitere bis zu 250 Fahrer sind als Zusteller bei den Partnern im Einsatz. Auf Wiens Straßen sind die Lieferwägen mit der Aufschrift „in Zusammenarbeit mit Amazon“ bereits zu sehen.

~ WEB http://www.amazon.com/ ~ APA446 2018-10-25/16:28




Kommentieren