Letztes Update am Do, 25.10.2018 17:20

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Auslieferung von Ex-Agrokor-Chef nach Kroatien bestätigt



London/Zagreb (APA) - Der vor fast einem Jahr nach Großbritannien geflüchtete Gründer des kroatischen Konzerns Agrokor, Ivica Todoric, wird doch nach Kroatien ausgeliefert werden. Der High Court in London hat am Donnerstag seine Einspruch gegen das Auslieferungsurteil zurückgewiesen, berichteten kroatische Medien. Der Auslieferungstermin soll nun zwischen den britischen und kroatischen Behörden ausgemacht werden.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Bei der Anhörung vor dem High Court ging es am Donnerstag um die Entscheidung, ob Todoric Recht auf ein Berufungsverfahren gegen das erstinstanzliche Urteil hat. Indem der Richter seinen Einspruch ablehnte, wurde die Entscheidung über seine Auslieferung von April rechtskräftig. Todoric konnte damals das erstinstanzliche Gericht nicht mit Argumenten überzeugen, in Kroatien ein Opfer der politischen Verfolgung zu sein.

Todoric zeigte sich „ein wenig enttäuscht“ über die Entscheidung, betonte jedoch weiterzukämpfen. „Das wird mich nicht aufhalten, ich werde noch stärker weitergehen“, sagte er laut Nachrichtenagentur Hina. Auf die Auslieferung werde er auf freiem Fuß warten, so Todoric.

In Kroatien droht dem Ex-Agrokor-Chef zusammen mit 14 weiteren früheren Vorstands- und Aufsichtsratsmitglieder ein Prozess wegen Untreue und Bilanzfälschung. Todoric und auch seine zwei Söhne werden in der Affäre beschuldigt, mindestens 130 Mio. Euro von Agrokor auf Privatkonten umgeleitet zu haben.

Der 67-jährige Geschäftsmann setzte sich zum Ausbruch der Affäre um den angeschlagenen Großkonzern, der durch staatliche Kuratel vor dem Konkurs gerettet wurde, nach London ab. Im November 2017 stellte er sich der Polizei in London, nachdem er mit europäischem Haftbefehl gesucht wurde. Er wurde jedoch gegen Kaution freigelassen.




Kommentieren