Letztes Update am Do, 25.10.2018 17:36

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Slowakei: Ex-Kulturminister Madaric verlässt Fico-Partei



Bratislava (APA) - Der ehemalige slowakische Kulturminister Marek Madaric ist aus der führenden Regierungspartei der Slowakei, der Smer (Richtung) von Ex-Ministerpräsident Robert Fico, ausgetreten. Das berichtete die Nachrichtenagentur TASR am Donnerstag. Die Regierungskoalition bringt das in arge Bedrängnis: Sie kann sich nunmehr nur noch auf eine hauchdünne Mehrheit von einer Stimme im Parlament stützen.

Er wolle keiner Regierungskoalition mehr angehören, in der ein Politiker Wortführer sei, dessen Vorbild die Orban-Politik samt ihrer Ablehnung der EU sei, begründete Madaric in Anspielung auf den Parteivorsitzenden Fico. Das Bündnis aus der sozialdemokratischen Smer, der nationalistischen Slowakischen Nationalpartei (SNS) und der slowakisch-ungarischen Versöhnungspartei Most-Hid hat lediglich noch 76 der insgesamt 150 Sitze im Parlament.

Der dreimal als Ministerpräsident amtierende Fico war im vergangenen März in Folge der regierungskritischen Massenproteste nach dem Mord am Investigativ-Journalisten Jan Kuciak zurückgetreten, den Parteivorsitz gab er aber nicht ab. Als einziger Minister der Fico-Regierung war Madaric unmittelbar nach dem Journalistenmord noch vor der Regierungsumbildung zurückgetreten und verzichtete auch auf seinen Posten als Parteivizechef.




Kommentieren