Letztes Update am Do, 25.10.2018 18:24

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Börse London beendet Verlustserie



London (APA) - Der Londoner Aktienmarkt hat am Donnerstag seine Verlustserie von mehreren Tagen beendet und fester geschlossen. Eine gewinnreiche Eröffnung der US-Börsen sowie ein freundliches europäisches Börsenumfeld lieferten etwas Unterstützung.

Der FTSE-100 Index schloss bei 7.004,10 Punkten und einem Plus von 41,12 Einheiten oder 0,59 Prozent. Damit liegt der „Footsie“ immer noch über acht Prozent tiefer als zu Beginn des Jahres. Unter den im Leitindex gelisteten Titeln standen sich 79 Gewinner und 19 Verlierer gegenüber. Drei notierten unverändert.

Die Europäische Union könnte Großbritannien bei einem ungeordneten Brexit noch für einige Zeit die Fortsetzung von Clearing-Geschäften, also die Abwicklung von Wertpapiergeschäften, mit EU-Kunden erlauben, ging aus einem EU-Dokument hervor.

In dem milliardenschweren Clearing-Geschäft ist die LCH, eine Tochter der Londoner Börse LSE, Platzhirsch in Europa. Kunden aus der EU wäre es nach bisherigem Stand aber nicht erlaubt, ihre Clearing-Geschäfte mit der LCH oder anderen britischen Anbietern bei einem ungeordneten Brexit fortzusetzen.

Die Anteilsscheine der Londoner Börse LSE stiegen um 1,79 Prozent. Auch die Lloyds-Papiere legten um 1,87 Prozent zu. Im dritten Quartal sank der Gewinn der britischen Großbank. Experten hatten allerdings mit einem noch stärkeren Gewinnrückgang gerechnet.

Die Aktien von Fresnillo (minus 2,64 Prozent) bauten ihren Vortagesverluste weiter aus. Der Minenkonzern hatte zur Wochenmitte seine Prognose für die Silberproduktion gesenkt.

~ ISIN GB0001383545 ~ APA508 2018-10-25/18:21




Kommentieren