Letztes Update am Do, 25.10.2018 22:28

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Trump stellte sich nach Telefonat mit Conte hinter Italiens Regierung



Washington (APA/Reuters) - US-Präsident Donald Trump stellt sich hinter Italiens Regierung. Zwei Tage nachdem die EU-Kommission den italienischen Haushaltsplan abgelehnt hat, lobte Trump am Donnerstag nach einem Telefonat mit Regierungschef Giuseppe Conte diesen für die Wirtschaftspolitik des Landes. „Der Ministerpräsident arbeitet sehr hart für die Wirtschaft Italiens - er wird Erfolg haben“, schrieb Trump auf Twitter.

Die Regierung aus populistischer Fünf-Sterne-Bewegung und rechter Lega plant eine deutlich höhere Neuverschuldung als bisher vorgesehen. Trump schrieb weiter, er habe mit Conte telefoniert und auch über die harte Linie Italiens bei illegaler Einwanderung gesprochen. „Ich stimmte mit ihrer Haltung 100 Prozent überein, und die USA fahren ebenfalls eine sehr harte Linie bei illegaler Einwanderung“, so Trump.

Unterdessen bemühte sich Italiens Wirtschaftsminister Giovanni Tria darum, Investoren zu beruhigen. Die Haushaltspläne seiner Regierung seien keine Bedrohung für die europäischen Partner. Aber sie seien nötig, um das Land wieder auf den richtigen Weg zu bringen, sagte er vor Investoren in Paris. „Wir wollen keine Bedrohung für die Euro-Zone oder für die Stabilität unserer europäischen Partner sein“, sagte Tria. „Wenn Italien wächst, kann ganz Europa davon profitieren.“




Kommentieren