Letztes Update am Fr, 26.10.2018 09:26

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Börse Tokio schloss im Minus - Nikkei auf Tiefststand seit März 2016



Tokio/Hongkong/Shanghai (APA/dpa-AFX) - Asiens Aktienmärkte haben am Freitag ihren schwachen Lauf fortgesetzt. Sowohl für Japans Börse als auch für die in Hongkong stehen deutliche Wochenverluste zu Buche.

In Japan beendete der Nikkei 225 den Freitag mit minus 0,40 Prozent auf 21.184,60 Zähler und die Woche mit einem Abschlag von knapp 6 Prozent. Das ist der heftigste Wochenverlust seit Anfang Februar dieses Jahres. Zudem befindet sich der japanische Leitindex nach diesem nun vierten Wochenverlust in Folge wieder auf dem tiefsten Stand seit März 2016. Der breiter gefasste Topix-Index gab 0,3 Prozent auf 1.596,01 nach.

Am Freitag zeigten sich vor allem Aktien von Elektronikherstellern schwach, nachdem Canon die Jahresprognosen gekappt hatte. Die Papiere büßten etwas mehr als 5 Prozent ein.

Der CSI-300-Index mit den 300 wichtigsten Werten an den Börsen des chinesischen Festlands verlor zuletzt 0,94 Prozent auf 3.164,44 Punkte, was aktuell einen kleinen Wochengewinn bedeuten würde.

In Hongkong allerdings zeichnet sich der fünfte Wochenverlust in Folge ab. Aktuell beläuft sich der Abschlag für den Hang-Seng-Index in der Gesamtwoche auf 3 Prozent. An diesem Freitag gab er zuletzt 0,87 Prozent auf 24.777,92 Zähler ab. Diesmal trugen vor allem die Aktien des Online-Giganten Tencent zu den Verlusten bei, mit einem Minus von zuletzt fast 3 Prozent.

Die Bedenken der Investoren über künftige Gewinnaussichten der Unternehmen nähmen zu, hieß es von Marktbeobachtern. Dabei wurde auch in Richtung USA gezeigt, nachdem dort am Vorabend die beiden Technologie-Riesen Amazon und Alphabet mit ihren Quartalsberichten enttäuscht hatten. Außerdem gebe es unvermindert Sorgen um die Weltwirtschaftslage, denn ein Ende der Zollstreitigkeiten - vor allem zwischen den USA und China - sei nach wie vor nicht in Sicht.

~ ISIN XC0009692440 ~ APA075 2018-10-26/09:22




Kommentieren