Letztes Update am Fr, 26.10.2018 10:27

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Nationalfeiertag - Feierlichkeiten mit Kranzniederlegungen eröffnet



Wien (APA) - Der Nationalfeiertag hat am Freitagvormittag wie jedes Jahr mit den traditionellen Kranzniederlegungen begonnen. Bundespräsident Alexander Van der Bellen und die Bundesregierung gedachten am Äußeren Burgtor der toten Soldaten und Opfer des Widerstandes. Bei passablem Herbstwetter startete zugleich das umfangreiche Feiertagsprogramm rund um den Heldenplatz.

Österreich feiert am Freitag die „immerwährende Neutralität“, die der Nationalrat am 26. Oktober 1955 beschlossen hat. Die offiziellen Feierlichkeiten begannen mit dem Abschreiten der Ehrenkompanie der Garde durch Oberbefehlshaber Van der Bellen, Verteidigungsminister Mario Kunasek (FPÖ) und Generalstabschef Robert Brieger. Danach legten sie Kränze beim Denkmal für die Freiheitskämpfer sowie bei der Gedenktafel für verunglückte und gefallene Soldaten nieder.

Das Prozedere wiederholte sich wenig später mit der Bundesregierung mit Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP) und Vizekanzler Heinz-Christian Strache (FPÖ) an vorderster Front.

Nächster Programmpunkt ist am Vormittag die feierliche Angelobung von rund 1.000 Rekruten. Dabei werden unter anderem Bundespräsident Van der Bellen und Kurz Reden halten.

Neben der Leistungsschau des Heeres mit Hubschraubern und Panzern zum Angreifen an mehreren Standorten in der Innenstadt öffnen zahlreiche Institutionen und Ministerien ihre Tore. Mit dabei sind etwa das Parlament im derzeitigen Ersatzquartier in der Hofburg, die Präsidentschaftskanzlei oder das Bundeskanzleramt.




Kommentieren