Letztes Update am Fr, 26.10.2018 12:45

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Montenegro Airlines dürfte vor der Pleite stehen



Podgorica (APA) - Die staatliche montenegrinische Montenegro Airlines dürfte laut einem Zeitungsbericht vom Freitag vor der Pleite stehen. Das montenegrinische Berufungsgericht hat laut „Vijesti“ eine Beschwerde der Fluglinie gegen ein Urteil des Handelsgerichts in Podgorica nun abgelehnt.

Das Handelsgericht hatte die Fluglinie im Oktober des Vorjahres verpflichtet, die Schulden bei der Flugsicherungsbehörde Serbiens und Montenegros (SMATSA) in der Höhe von gut 2 Mio. Euro zu begleichen. Weitere drei Prozesse, in denen die SMATSA die Bezahlung von weiteren 8 Mio. Euro fordert, sind noch im Gange. Sollte die Beschwerde der Fluglinie auch in diesen Prozessen zurückgewiesen werden, dürfte ihr Konto blockiert bleiben, berichtete das Blatt.

Die Gesamtschulden der Fluglinie waren bis Ende des Vorjahres auf 76 Mio. Euro gestiegen. Die Fluglinie ist seit ihrer Gründung vor 24 Jahren auf Finanzspritzen des Staats angewiesen. Die Regierung hatte kürzlich mitgeteilt, dass eine ungenannte deutsche Fluglinie interessiert wäre, die Montenegro Airlines zu übernehmen.




Kommentieren