Letztes Update am Fr, 26.10.2018 15:33

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Trabfahren: Orlando Jet Favorit des 119. Hunyady-Gedenkrennens



Wien (APA) - Orlando Jet war im Ausland erfolgreich, am Sonntag soll der fünfjährige Hengst mit österreichischem Besitzer auch in der Heimat reüssieren. Der deutsche Hengst startet als Favorit in das 119. Graf Kalman Hunyady Gedenkrennen der Trabfahrer (2.600 m/25.000 Euro) in der Wiener Krieau. Seine beste Km-Zeit steht bei 1:11,6 Minuten. Noch schneller war sein größter Rivale, der schwedische Hengst Nubbe.

Orlando Jet startet für das Team Neuhof und wird von Trainer Rudolf Haller gesteuert. Beim sechsjährigen Herausforderer Breidabliks Nubbe, der eine Bestzeit von 1:09,5 aufweist, sitzt Marc Elias im Sulky. Dieses Duo sollte den mit 12.500 Euro belohnten Sieg unter sich ausmachen.

Stark Bi mit Christoph Fischer und die aus Italien angereisten Ulalia (Wolfgang Ruth) und Samurai BE (Antonio Muretti) kommen für die Ehrenplätze infrage. Österreichs stärkster Teilnehmer, Muscle Boy As mit Champion Gerhard Mayr, muss auf eine Überraschung hoffen.




Kommentieren