Letztes Update am Sa, 27.10.2018 10:07

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Kontrahenten in Tirol mit Totschläger attackiert



Imst (APA) - Die Beteiligten einer Schlägerei vor einem Lokal in Imst sollte „geheim“ bleiben: Die Polizei erfuhr allerdings davon und nahm umfangreiche Ermittlungen auf. Weil ein 28 Jahre Österreicher dabei einen zweifach ausziehbaren Schlagstock - ein sogenannter Totschläger - verwendet hatte, hat die Auseinandersetzung ein Nachspiel.

Der Vorfall hatte sich bereits in der Nacht zum 20. Oktober zugetragen. Dabei hatte der 28-Jährige einen 25 Jahre alten Österreicher mit dem Schlagstock gegen den Kopf geschlagen. Er trug, so die Polizei, dabei Verletzungen unbestimmten Grades davon. Nach dem Streit war von keinem der Anwesenden die Polizei verständigt worden. Der Sachverhalt konnte erst im Lauf der Woche geklärt werden, der 28-Jährige war umfassend geständig. Er wurde auf freiem Fuß angezeigt und gegen ihn ein vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen.




Kommentieren